Kos Hotel Mitsis Blue Domes Exclusive Resort & Spa Kardamena Insel Kos Bilder von Benjamin Klein-Neumann


Kos Hotel Mitsis Blue Domes Exclusive Resort & Spa Kardamena Insel Kos Bilder von Benjamin Klein-Neumann

 Lage

  • erste Strandlage, ruhig
  • Strand: Kies, privat, hoteleigen, Liegen: ohne Gebühr, Sonnenschirme: ohne Gebühr
  • Höhe des Ortes: 0 m

Entfernungen:

  • Flughafen Kos International Airport, „Hippocrates“ ca. 10 km, Fahrzeit: ca. 15 Minuten (Die Transferzeit kann hiervon abweichen).
  • Strand direkt
  • Stadtzentrum/Ortszentrum Kardamena Village ca. 7 km, Fahrzeit: ca. 10 Minuten
  • nächster Ort Kos town ca. 28 km, Fahrzeit: ca. 40 Minuten

Kos Hotel Mitsis Blue Domes Exclusive Resort & Spa

 

Mitsis Blue Domes Resort & Spa

Kardamena – Nisiros, Kardamena 853 02, Griechenland

 

Bilderbeschreibung:

1) Zimmer

2) Bad mit Badewanne

3) WC mit integrierter Dusche

4, 5) Sicht auf die Terrasse mit Pool (Zimmerkategorie DZ mit Private Pool)

6) Bungalows

7) Bungalows (Teilweise mit Zimmerkategorie Shared Pool)

8) Familienbungalow mit Private Pool direkt am Meer

9) Hotel Haupteingang

10, 11) Lobby

12) Blick von der Lobby

13, 14) Blick vom Hauptrestaurant

15) Blick auf Lobby

16, 17) Strand

18, 19) Food Corners

20) Auswahl Food Corner „Patisserie“

21) Pool Bar

22) Spezialitäten Restaurants

23) Spezialitäten Restaurant „Italian“

24) Hauptrestaurant Innenbereich

25, 26) Hauptrestaurant Terrasse

28-37) Speisenauswahl im Hauptrestaurant

Hotelbeschreibung:

Lage:

Das Hotel liegt ca. 15-20 Autofahrt vom Flughafen entfernt. Taxi kostet 22 EUR (Stand Juni 2017). An einem Berghang gelegen ist der Haupteingang und die Anlage streckt sich bis zum Strand.

Die nächste Stadt bzw. Ort ist Kardamena, erreicht man mit dem Taxi für 10 EUR oder per Fuß in ca. 5km am Strand entlang. Kos Stadt liegt ca. 40min Busfahrt entfernt (ca. 2,- EUR).

Check In:

Zimmer sind ab 14 Uhr bezugsfertig. Koffer kann man aber am Eingang abstellen oder in der Lobby einschließen lassen. Die Anlage wird einem Ausführlich erklärt. Ein Pfand von je 20,- EUR zahlt man direkt für ein Strandhandtuch. Nach dem Check-In wird man auf das Zimmer begleitet und die Koffer werden wie selbstverständlich transportiert. Ist der Weg zum Zimmer etwas weiter, wird man mit dem Golf-Caddy gefahren.

Zimmer:

Es gibt verschiedene Zimmerkategorien, wir hatten ein Zimmer mit Private Pool, d. h. hier geht kein anderer schwimmen. Der Pool ist ca. 4m breit und ca. 8m lang, gefüllt mit Salzwasser. Auf der Terrasse hat man zwei Liegen, sehr bequem. Leider fehlt dort ein Sonnenschirm, aber wenn man direkt am Fenster sitzt/liegt hat man Schatten. Die Sonne hat man bis ca. 17 Uhr auf der Terrasse (Stand Juni 2017). Im Zimmer fehlt es eigentlich an nichts, da das Hotel All Inklusive ist, hat man auch eine Mini Bar auf dem Zimmer, die täglich gefüllt wird (2x Bier, 2x Cola, 2x Fanta, 2x Zitronenlimo, 2x Soda Wasser und 2x große stille Wassser). Zusätzlich zum Doppelbett steht ein Einzelbett im Zimmer. Das TV Programm bietet die meisten Deutschen Sender. Im Bad gibt es eine Badewanne, die Dusche findet man im WC (leider ist nach dem Duschen alles nass). Shampoo, Duschgel, Conditioner, Body Lotion, Seife werden auch gestellt.

Die Klimaanlage funktioniert nur wenn das Fenster geschlossen ist.

Leider sind die Zimmer bzw. das Haus sehr hellhörig. Wenn die Reinigungsdamen putzen, schieben sie auch Möbel um her, das Quietschen auf dem Fliesenboden hört man durch das ganze Haus und auch den halben Tag.

Restaurants:

Im Hauptrestaurant gibt es Frühstück, Mittagessen und Abendessen. Direkt nach der Öffnung hat man noch freie Platzwahl, wenn es etwas voller wird, wird man zu einem Tisch gebracht. Aber drinnen und draußen ist sehr viel Platz. Getränke werden von der Bedienung gebracht, Essen ist Buffet. Es ist eigentlich alles zur Auswahl was man braucht, und wenn etwas mal nicht da ist, fragen und man bekommt direkt geholfen.

Neben dem Hauptrestaurant gibt es auch die Food Corners, die ab 12:30 bis 20:00 Uhr geöffnet sind. Zur Auswahl steht Bayrisch, Ouzeri (u. A. Kalamares, Shrimps fritiert), Patisserie (div. süße Kuchen, Crepe und selbstgemachtes Eis [sehr sehr lecker]), Burger, Pita und Sushi. Bis auf Bayrisch und Sushi haben wir alles probiert, sehr zu empfehlen.

Die Spezialitätenrestaurants sind am Strand gelegen und sind zur Mittagszeit und abends geöffnet.

Zur Auswahl steht Italienisch, Griechisch, Mexikanisch und Asiatisch. Bis auf Asiatisch habe wir alles ausprobiert, sehr zu empfehlen.

Zwingend notwendig ist eine Reservierung (ein PC steht dafür in der Lobby). Man kann aber an einem Tag nur eine Reservierung vornehmen und ein Restaurant (z. B. Italienisch) kann nur einmal in der Woche gebucht werden. Somit hat jeder die Möglichkeit dort zu essen.

Sollte man außerhalb der Essenszeiten Hunger haben, gibt es noch den Zimmerservice (pro Service 10,- EUR).

Poolbar:

Hauptgetränke wie Cola, Bier gibt es, aber Cocktails ist eine kleine aber gute Auswahl vorhanden.

Strand:

Am Strand gibt es genug Liegen, niemand muss hier früh hin rennen und reservieren.

Die Liegen sind sehr bequem, einen Sonnenschirm hat man auch im Boden fest verankert. Der Strand ist ein Kiesstrand, was den Vorteil hat, dass das Wasser klar ist (man kann schnorcheln), und der Sand verteilt sich nicht in den Klamotten und…

Eine Bar gibt es auch am Strand, zusätzlich gibt es Service Personal die auch servieren.

Strandbadetücher muss man abends abgeben, sonst bekommt man am nächsten Morgen kein frisches.

Ein Anbieter für Wassersportaktivitäten ist auch am Strand vorhanden, muss man aber selber zahlen (u. A. Jet Ski 15min für 50 EUR, Para Sailing 40,- EUR).

Fitnessstudio:

Ist vorhanden, es gibt div. Gewichte. Mehr weiss ich leider nicht.

Spa:

Spa kostet extra und Termine muss man buchen. Wir hatten Rückenmassage, Peeling und Kopfmassage, sehr zu empfehlen.

Abendprogramm:

Jeden Abend unterhalb des Hauptrestaurant abwechslungsreiche Live Musik, Qualitativ teilweise sehr hochwertig.

Vor dem Haupteingang gibt es auch noch Unterhaltung, am frühen Abend, etwas für Kinder und dann meist Musical.

Sauberkeit:

Alles ist recht gut sauber, wenn Wind war, hat man halt in den Fluren Baumblätter oder Blüten rumliegen.

Abend geht auch immer ein Poolboy vorbei und fischt den Dreck aus dem Pool.

Personal:

Alle sehr freundlich, sprechen aber alle nur Englisch, Deutsch nur vereinzelt, auch daher dass die meisten Gäste aus England kommen. Der meiste Rest verteilte sich auf Russland, Deutschland. Dazu muss man sagen, das waren fast nur Familien und keine „Ballermanngäste“.

Fazit:

Mitsis bezeichnet die Anlage als „Unique Location“ (einzigartig). Ich denke wenn man ein paar Dinge ändert (u. A. Zufahrtsstrasse verlegen, Möbelfüße polstern) wäre es eine einzigartige Location (in welchem Umkreis auch immer). Muss aber sagen, dass wir sonst auf Kos nie waren.

Aber drei Wochen nach Rückkehr haben wir das Hotel wieder gebucht.

LG Benjamin Klein-Neumann

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s